USA – French Toast

French Toast kennt man hierzulande als „Arme Ritter“ und man kann sagen, dass es in Ei und Milch getränkte in der Pfanne ausgebackene Toastscheiben sind. Anscheinend hat sich dieses Gericht schon durch einige Jahrhunderte durchgesetzt und konnte sich dadurch auf der ganzen Welt verbreiten.  In England kennt man es als Poor Knights of Windsor, in Frankreich bekommt man sie als pain pedru, in Russland sind sie als grenki bekannt, in Spanien macht man sich torrijas – die Liste könnte noch länger werden. An diesem Gericht sieht man wie Essen verbindet und wie internationale Einflüsse die Küchen der Welt bestimmen. Vielleicht werden die gebratenen Toastscheiben überall etwas anders zubereitet und mit unterschiedlichen Zutaten oder Aromen hergestellt – aber sie haben alle etwas gemeinsam: die Brotscheiben! Man könnte glatt denken, dass man vor vielen Jahren diese Speise kreiirt hat, weil man altes Brot nicht wegschmeißen, sondern es doch noch irgendwie verwenden wollte. Also tunke man es einfach in ein bisschen Milch und Ei, brate es in der Pfanne aus und gebe noch bisschen Zucker dazu. Ob man dann dazwischen noch ein bisschen Pflaumenmus, Konfitüre oder Schokoladencreme schmiert, ist reine Zugabe und obliegt dem eigenen Gutdünken.

Für mich haben alle Varianten, egal aus welchem Land, aber auch noch eine große Gemeinsamkeit: Es macht das Frühstück außergewöhnlich! Ich liebe es! French Toast ist perfekt für ein ausgefallenes und üppiges Sonntagsfrühstück – und ich hatte wohl schon mal erwähnt, dass dies meine absolute Lieblingstageszeit in der ganzen Woche ist?! Wenn man dann so eine Leckerei vor sich stehen hat auf dem sonst natürlich auch reichlich bedeckten Frühstückstisch dann ist die Welt doch in Ordnung. Da der Name „French Toast“ für diese Stück Esskultur am geläufigsten ist, schiebe ich diesen Klassiker den Amerikanern zu und für mich wird er somit zu einer Spezialität aus den USA.

Probiert es unbedingt mal aus und lasst die üblichen Brötchen mal Brötchen sein – mit French Toast wird das Frühstück mal wieder ein kulinarisches Erlebnis.

French Toast
Yields 2
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
20 min
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
20 min
Ingredients
  1. 4 Scheiben Toast
  2. 1 Ei
  3. 2 EL Milch
  4. Schokocreme, Frischkäse, Marmelade, Honig, Erdnussbutter (je nach Belieben)
  5. Etwas Butter zum Anbraten
Instructions
  1. Jeweils eine Toastscheibe mit dem entsprechenden Belag großzügig bestreichen und einen zweiten Toast fest darauf drücken. Das Ei mit der Milch in einem tiefen Teller mit einer Gabel verquirlen und die Toasts mit beiden Seiten für eine kurze Zeit darin tränken, sodass sie sich etwas voll saugen.
  2. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die French Toasts von beiden Seiten kurz anbraten bis sie goldbraun sind. Anschließend kann man sie zum Servieren mit geschnittenem Obst je nach Lust und Laune garnieren und mit Puderzucker für die Extrasüße bestäuben.
Gustotrip http://gustotrip.de/
Wenn ich das hier so abtippe, freue ich mich schon wieder auf mein nächstes Sonntagsfrühstück 🙂

Eure Gustelli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *