SYRIEN – Mamounia Grießpudding

Da das Wetter zur Zeit eher unschlüssig ist, ob es noch dem Winter nachhängt oder den Frühling begrüßen will, weiß man selber manchmal auch nicht wohin mit seinen Gefühlen. Bei solchen Übergangsphasen brauche zumindest ICH immer ein bisschen „Soulfood“, um mich auf den anstehenden Jahreszeitenwechsel einzustimmen. Da ich ein absoluter Brei-Pudding-Creme-Fan bin (Kauen ist doch völlig überbewertet – Hauptsache süß!), habe ich mich mal auf eine kulinarische Entdeckungsreise gemacht, um zu schauen, was es in diese Richtungen vielleicht in anderen Ländern so klassischerweise gibt. Und siehe da: In Syrien bin ich fündig geworden und probierte sofort eine klassische Süßspeise namens MAMOUNIA aus. Dies ist ein Grießpudding, der ganz nach meinem Geschmack ist – schöne feste Breikonsistenz, viel Zimt, buttrig und zergeht einfach auf der Zunge. In Syrien, vor allem in Aleppo, wo Mamounia ursprünglich herkommt, wird er gern zum Frühstück gegessen oder halt als Dessert nach einem üppigen Mahl. In allen Rezepten, die ich durchforstet habe, sind vor allem die Pistazien ein wichtiger Bestandteil, diese geben der Süßspeise auch irgendwie den nötigen orientalischen Touch. Die Herstellung ist äußerst einfach und die Zutaten hat man meistens sowieso vorrätig, so dass man dieses Rezept bei schnellen Gelüsten nach einer herzerwärmenden Nascherei sofort realisieren kann – ich zumindest! Wenn man sich dann noch einen frischen Minztee dazu macht, dann kann man entspannt mit dem Winter abschließen und sich entsprechend auf den Frühling freuen.

Mamounia Grießpudding
Write a review
Print
Total Time
30 min
Total Time
30 min
Für 1 große Portion
  1. 50g Butter
  2. 50g Weichweizengrieß
  3. 30g Zucker
  4. 250ml Wasser
  5. Prise Zimt
  6. Pistazien
  7. Mandarine oder anderes Obst
Instructions
  1. Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und goldbraun werden lassen. Anschließend den Grieß und den Zucker dazugeben und kurz bruzzeln lassen. Nun wird das Wasser hinzugefügt und der Brei wird 3 min. gerührt bis es wie bei einem normalen Pudding Blasen wirft. Den Topf vom Herd ziehen und mit Deckel drauf den Grießbrei 15 min. ziehen lassen. Währenddessen die Pistazien grob hacken und die Mandarine oder anderes Obst klein schneiden. Den fertigen Grießpudding in eine Schüssel geben und mit den Pistazien, Zimt und dem entsprechenden Obst garnieren.
Gustotrip http://gustotrip.de/

Na, wer überlegt gerade schon, ob er noch Grieß in der Vorratskammer hat? 😉

Eure Gustelli

One thought on “SYRIEN – Mamounia Grießpudding

  1. Supergut! Ich mag Mamounia auch total gerne, habe es bisher aber erst einmal selbst gemacht. Danke für das schöne Rezept 🙂
    Liebe Grüße
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *