SCHWEDEN – Mandeltorte

Bevor es mit der Adventsbäckerei losgeht, machen wir noch einmal schnell einen Abstecher nach Schweden und erfreuen uns an einem Klassiker, der eine Art Nusskuchen mit einer leckeren Creme und einem knackigen Mandelbelag ist. Die „Mandeltarta“ ist komplett mehlfrei und somit die perfekte Schlemmerei für alle Genussmenschen mit Glutenunverträglichkeit – ist ja heutzutage wichtig zu wissen. Wenn man an Schweden in Hinblick auf Gebackenes denkt, dann hat man wahrscheinlich als erstes die berühmten Kanelbullar, zu deutsch Zimtschnecken, vor Augen. Ein Rezept dafür gibt es hier . Die flache Torte kennt man wohl eher vor allem aus der Food-Abteilung im IKEA, wo es sie tiefgefroren für die heimische Küche zu kaufen gibt. Kann man mal machen – aber selbstgemacht schmeckt doch alles viel besser, also ging ich auf die Suche nach einem geeigneten Rezept. Die Schwedische Küche ist bekannt für ihre Unkompliziertheit, so auch bei ihren Backwerken und man braucht demzufolge nicht viele verrückte Zutaten, um die Mandeltorte herzustellen. Besonders gut passt so ein Stück dieser Torte zu einer ausgiebigen Kaffeepause am Nachmittag. In Schweden wird dieser besondere Tagespunkt als „Fika“ zelebriert und ich finde, das könnte man sich echt mal von den Nordlern abschauen – ein gepflegtes „Käffchen mit Kuchen“ am Nachmittag trägt garantiert genauso gut zur allgemeinen Erholung und gesteigerten Produktivität bei wie ein kurzes Nickerchen in der Mittagszeit. Um dem ganzen einen Anstoß zu geben, backen wir quasi erstmal die Torte und überlegen dann wie wir den Chef von diesem neuen Ritual überzeugen. Vielleicht lässt er sich mit dieser leckeren Mandeltorte auch noch besser davon überzeugen und somit folgt jetzt erstmal schnell das Rezept.

Schwedische Mandeltorte
Write a review
Print
Ingredients
  1. 200ml Milch
  2. 200g Zucker
  3. 5 Eier (Eigelb und Eiweiß voneinander trennen)
  4. 200g gemahlene Mandeln
  5. 200g gehobelte Mandeln
  6. 150g weiche Butter
  7. 1 Vanilleschote
  8. 1 Prise Salz
Instructions
  1. Den Ofen auf 150° Umluft vorheizen. Für die Böden kann man entweder auf Backpapier 2 Kreise mit einem Durchmesser von 24cm malen oder man hat zwei Backformen in dieser Größe parat und legt diese schon einmal mit Backpapier aus.
  2. Für die Creme die Milch und 100g Zucker im Topf erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschließend werden die 5 Eigelb und das Mark einer Vanilleschote dazu gegeben und alles bei mittlerer Hitze solange verrührt bis die Masse eindickt (Achtung: es darf nicht kochen!). Die Creme in eine Schüssel umfüllen und im Kühlschrank abkühlen lassen.
  3. Für die Böden werden 5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif geschlagen und währenddessen werden nach und nach 100g Zucker dazu gegeben. Wenn die Maße schön steif ist und glänzt, kann man vorsichtig die gemahlenen Mandeln unterheben. Den Teig nun am besten in einen Spritzbeutel füllen und auf das vorbereitete Backpapier spiralförmig spritzen und dann mit einem Messer oder einem Spatel glatt streichen. Man kann nun beide Böden übereinander gleichzeitig oder nacheinander im Ofen backen. Nach der Backzeit sollte man das Backpapier sofort abziehen und die Böden komplett abkühlen lassen.
  4. Für die weitere Verarbeitung der Creme wird nun die weiche Butter mit dem Handrührgerät cremig gerührt und die erkaltete Ei-Milch-Masse löffelweise dazu gegeben bis sich alles schön verbunden hat.
  5. Nun setzt man den ersten Boden auf die gewünschte Tortenplatte und verteilt nicht ganz die Hälfte der Creme darauf. Es folgt der zweite Boden obendrauf und die restliche Creme kann auf und um die Böden verteilt werden. Es muss quasi alles bedeckt sein.
  6. Die gehobelten Mandeln werden in der Pfanne ohne Fett leicht geröstet und nach einer kurzen Abkühlzeit auf der Torte verteilt.
  7. Die Torte sollte vor dem Verzehr unbedingt ein paar Stunden kühl gestellt werden, damit die Creme gut durchziehen kann und somit die Böden etwas weicher werden. Dann ist die schwedische Mandeltorte perfekt!
Gustotrip http://gustotrip.de/
Also wer Puddingcreme-Fan ist und auf Mandeln steht, der wird bei dieser Torte wunschlos glücklich werden und kommt voll auf seine Kosten. Lasst es euch schmecken!

Eure Gustelli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *