DEUTSCHLAND – Bethmännchen

Dieses Weihnachtsgebäck ist mein absoluter Liebling und für mich etwas ganz besonderes! Ich kenne die Bethmännchen seit meiner Kindheit, da sie meine Oma für mich immer gebacken hat. Bis ich in die Nähe von Frankfurt am Main gezogen bin, war ich der festen Überzeugung, dass diese kleinen Mandel-Marzipan-Berge eine heimische und somit sächsische Spezialität sind. Doch das erste Weihnachten in der neuen Heimat hat mich eines Besseren belehrt und ich kam der unheimlich interessanten, aber auch irgendwie traurigen Geschichte der Bethmännchen auf die Spur. Sie sind nämlich benannt nach der Familie Bethmann aus Frankfurt, deren Küchenchef Anfang des 19. Jahrhunderts dieses weihnachtliche Gebäck erfunden hat. Ursprünglich waren die Bethmännchen mit 4 Mandelhälften bestückt, wobei jede Hälfte für einen der 4 Söhne stand. Nachdem jedoch einer der Kinder frühzeitig verstorben war, wurde fortan eine Mandelhälfte weggelassen, sodass man sie heutzutage nur noch mit 3 Mandeln kennt. Diese Geschichte ist doch schon irgendwie rührend und macht diese Weihnachtsnascherei zu einer ganz besonderen Sorte im Kreise der Plätzchensammlung.

Jedenfalls gehören diese süßen und traditionsreichen Marzipan-Männchen zu meinen Must-Haves in der Weihnachtszeit und dürfen auf meinem Gabenteller einfach nicht fehlen.

Bethmännchen
Yields 25
Write a review
Print
Ingredients
  1. 100g ganze Mandeln
  2. 1 Ei
  3. 250g Marzipanrohmasse
  4. 80g Puderzucker
  5. 100g Mehl
  6. ½ TL Sahne
Instructions
  1. Die Mandeln mit heißem Wasser begießen, kurz darin baden lassen, das Wasser wieder abschütten und nochmal mit heißem Wasser übergießen. Erst dann lässt sich die Haut tatsächlich so „abflutschen“ und man kriegt die Mandeln schnell geschält.
  2. Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen.
  3. Das Ei trennen und das Eiweiß mit dem grob gestückelten Marzipan, dem Puderzucker und dem Mehl kräftig verkneten bis ein Teig entsteht, der nicht mehr an den Händen klebt (eventuell noch etwas Mehl dazugeben). Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Jeweils 3 Mandeln (entweder halbiert oder im Ganzen) so auf die Marzipankugeln drücken, dass ein Kegel entsteht. Abschließend das Eigelb mit der Sahne verrühren und mit einem Pinsel über die Bethmännchen streichen.
  4. Im Ofen werden sie nun für ca. 20 min gebacken.
Gustotrip http://gustotrip.de/

Ich muss leider sagen, dass die Bethmännchen bei uns echt nicht lange halten, weshalb wir eigentlich IMMER zu wenig haben…Also wenn jemand eine Bethmännchenproduktionsmaschine hat, ich kaufe sie!

Eure Gustelli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *